Neuer Reiseplan und Vorstandswahlen

WERNE Neu aufgestellt hat sich der Vorstand der RV "Germania" Werne: Martin Fischer heißt der neue stellvertretende Vorsitzende, der von den Mitgliedern einstimmig in sein Amt gewählt wurde.

Der 50-jährige tritt die Nachfolge von Egon Abdinghoff an.

Der neue Vorstand (v.l.): M. Fischer (stellv. Vorsitzender), D. Seidel (Beisitzer), M. Schulz (Vorsitzender), E. Abdinghoff (Beisitzer), M. Tamsel (Schriftführer), W. Korte (Beisitzer), R. Fischer (Kassierer), K.-H. Plass (Beisitzer).
Der neue Vorstand (v.l.): M. Fischer (stellv. Vorsitzender), D. Seidel (Beisitzer), M. Schulz (Vorsitzender), E. Abdinghoff (Beisitzer), M. Tamsel (Schriftführer), W. Korte (Beisitzer), R. Fischer (Kassierer), K.-H. Plass (Beisitzer).

Abdinghoff hatte aus Altersgründen seinen Rückzug als Stellvertreter erklärt, wird dem Vorstand künftig jedoch weiterhin als Beisitzer angehören. Zuvor war der Vorsitzende Michael Schulz – ebenfalls einstimmig – für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Weitgehend ohne Diskussionen verlief die Frühjahrsversammlung der RV Germania Werne am Sonntagvormittag im Vereinsheim am Grote-Dahl-Weg. Rund 80 Mitglieder waren erschienen, um neben dem Reiseplan und der Vorstandswahl auch und gerade den Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr im Mittelpunkt stand.

Kassierer Raimund Fischer konnte, trotz der Anschaffung des neuen Kabinenexpresses, auf einen soliden Kassenbestand verweisen; was nicht zuletzt auf die hohe Beteiligung an den in der Regel problemlos verlaufenden Wettflügen des Vorjahres zurückzuführen ist. Sportlich verständigten sich die Germania-Sportfreunde darauf, auch weiterhin gemeinsam mit den Reisevereinigungen im Regionalverband 412 Lippe-Ruhr auf der Süd-Ost-Richtung zu reisen.

Erster Preisflug ab Brückenau

Die Saison 2013 beginnt mit dem Preisflug ab Brückenau (214 Kilometer) am Sonntag, 28. April, und endet für die Alttauben am Samstag, 20. Juli, mit dem Wettflug ab Wels (610 Kilometer). Die Jungtierreise startet am Sonntag, 4. August, mit einem Preisflug ab Gilserberg (129 Kilometer) und endet am Sonntag, 8. September, mit dem Flug ab Tennenlohe (340 Kilometer).

Auf viel Resonanz sind in der vergangenen Saison die freien Jungtierflüge gestoßen, so dass eine Neuauflage angeregt wurde. Am Mittwoch, 3. Juli, geht es los mit einem Trainingsflug ab Werl (30 Kilometer); Schluss wird sein am Mittwoch, 4. September, mit einem Preisflug ab Gilserberg (129 Kilometer).

Bekannte Gesichter kümmern sich um die elektronischen Geräte in der Uhrenkommission. Neben Rosi und Christine Mecklenbrauck komplettiert der Sportfreund Günter Waßmann das bewährte Team. Zum Einsatzobmann wurde Helmut Pelster gewählt; zertifizierte Auflassleiter sind die Sportfreunde Michael Schulz und Josef Arnskötter.
Als künftige Delegierte im Regionalverband 412 Lippe-Ruhr fungieren die Sportfreunde, Michael Schulz, Martin Fischer, Wolfgang Korte und Raimund Fischer.

 

Quelle: Ruhrnachrichten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0