RV „Germania“: Start nach Maß in die neue Reisesaison

Werne. Mit einem „Start nach Maß“ hat die neue Saison für die Mitglieder der RV „Germania“ Werne begonnen. Bei angenehmen äußeren Bedingungen mit leichtem Süd-Ost-Wind wurden insgesamt 2919 Tauben von 92 teilnehmenden Züchtern um 11.30 Uhr im 189 km entfernten Fulda aufgelassen. Bereits nach zwei Stunden erreichte die Siegertaube des Sportfreundes Dieter Kögel (Frohe Heimkehr) mit einer Geschwindigkeit von 1470

Metern in der Minute ihren heimatlichen Schlag.

 

Hier die weiteren Platzierungen: 2. Friedhelm Holtmann (Ohne Furcht); 3. Michael Schulz (Frohe Heimkehr); 4. Rudolf Waltermann (Vorwärts); 5. Paul Krampe (Eilbote Herbern); 6. Ludger Mertens (Flieg und Sieg Südkirchen); 7. Scharf & Sohn (Ohne Furcht); 8. SG Bomholt & Hartmann (Berg und Tal Herbern); 9. Korte & Söhne (Eilbote Herbern); 10. Detlef Schule (Frohe Heimkehr); 11. SG Bomholt & Hartmann; 12. Paul Krampe; 13. + 14. Emil Schwick (Auf zur Heimat Nordkirchen);

15. Klaus Reher (Westfalenperle); 16. SG Bomholt & Hartmann; 17. Antonius Wetter (Westfalenperle); 18. Klaus Reher; 19. Korte & Söhne; 20. Egon Abdinghoff (Westfalenperle); 21. Bernhard Gesterkamp (Berg und Tal Herbern); 22. Bernd Mersch (Westfalenperle); 23. Josef Arnskötter (Westfalenperle); 24. Detlef Schulte;

25. Martin Fischer (Frohe Heimkehr); 26. Josef Arnskötter; 27. Günter Hölscher (Gute Hoffnung Capelle); 28. Bernd Mersch; 29. Dieter Seidel (Edle Taube Selm); 30. Günter Hölscher. Der Konkurs konnte um 13.47.44 Uhr bei Kilometer 185,812 geschlossen werden.

 

Am kommenden Sonntag (05. Mai) findet der zweite Preisflug ab Bad Kissingen (240 km) statt. Alle Vereinsvorsitzenden werden gebeten, die zum Einsatz kommenden Tauben am Donnerstag (02. Mai) in der Zeit zwischen 20 und 21 Uhr beim Einsatzobmann Helmut Pelster (Tel.: 79506) zu melden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0