RV "Germania": Erfolgreiche Teilnahme am Ruhrgebietsflug ab Osterhofen

Werne. Trotz ursprünglich widriger Wettervorhersagen konnte der zweite Ruhrgebietsflug ab Osterhofen (510 km) am vergangenen Sonntag wie vorgesehen gestartet werden. 72 Germania-Züchter beteiligten sich mit 1.273 Tauben an diesem insgesamt zehnten Wertungsflug der Reisesaison, wobei der leichte Süd-West-Wind die Heimkehr positiv beeinflusste. Um 13.53,39 Uhr erreichte die Siegertaube  mit einer Geschwindigkeit von 1238,977 Metern in der Minute den heimatlichen Schlag des Sportfreundes Philipp Mense (Flieg und Sieg Südkirchen).

 

Hier die weiteren Platzierungen: 2. Meinke & Sohn (Auf zur Heimat); 3. Scharf &Sohn (Ohne Furcht); 4. Philipp Mense; 5. Emil Schwick (Auf zur Heimat Nordkirchen); 6. Heinz Maertens (Luftkreuzer Rinkerode); 7. Bernd Schlüter (Sturmvogel Nordkirchen); 8. und 9. Emil Schwick; 10. Klaus Reher (Westfalenperle); 11. Barbara Pötter (Edle Taube Selm); 12. Bernd Schlüter; 13. Scharf & Sohn; 14. Jürgen Kalthoff (Berg und Tal Herbern); 15. Manfred Luer (Edle Taube Selm); 16. und 17. Karl-Heinz Hoppe (Edle Taube Selm); 18. Dieter Casper (Blauer Vogel); 19. G. und K. Thienel (Eilbote Herbern); 20. und 21. Manfred Luer; 22. Klaus Reher; 23. Detlef Schulte (Frohe Heimkehr); 24. K. und F. Hälker (Luftkreuzer Rinkerode); 25. Martin Fischer  (Frohe Heimkehr). Der Konkurs konnte um 14.30,53 Uhr bei Kilometer 514,610 geschlossen werden.

 

Die Sportfreunde Philipp Mense, Bernd Schlüter, Karl-Heinz Hoppe sowie K. und F. Hälker errangen die ausgelobten Silbermedaillen des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter:

Alle Vereinsvorsitzenden müssen die am kommenden Wochenende zum Einsatz kommenden Tauben für den Preisflug ab Neutraubling (440 km) am Donnerstag (04 Juli) in der Zeit zwischen 20 und 21 Uhr beim Einsatzobmann Helmut Pelster (Tel.: 79506) melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0