RV „Germania“: Emil Schwick (alter und) neuer RV-Meister

Werne. Emil Schwick heißt der alte und neue RV-Meister der Saison 2013. Nachdem er am Wochenende beim Preisflug ab Wels (610 km) erneut vier seiner fünf zur Meisterschaft zählenden Tiere in der Preisliste platzieren konnte, verwies er mit 58 Preisen die Sportfreunde Manfred Luer (Edle Taube Selm), Detlef Schulte (Frohe Heimkehr) und Klaus Reher (Westfalenperle ) auf die nachfolgenden Plätze.

Bei sommerlichen Temperaturen konnte der letzte Wettflug für die Mitglieder der RV „Germania“ Werne im österreichischen Wels gestartet werden. Um 6:00 Uhr erfolgte der Auflass der insgesamt 580 Tauben von 44 an den Start gehenden Züchtern; leicht drehende Winde begleiteten die zügige Heimkehr.

 

 

Den 1. Konkurs sicherte sich der Sportfreund Detlef Schulte (Frohe Heimkehr), nachdem seine Siegertaube um 13.27,48 Uhr mit 1332,899 Metern in der Minute registriert wurde. Hier die weiten Platzierungen:

2. Hermann Saller (Heimatliebe Rünthe);

3. Klaus Reher (Westfalenperle); 4. Manfred Luer (Edle Taube Selm); 5. Martin Fischer (Frohe Heimkehr); 6. Hermann Saller;

7. Bernd Mersch (Westfalenperle); 8. Bernd Schlüter  (Sturmvogel); 9. Scharf & Sohn (Ohne Furcht); 10. Karl-Heinz Hoppe (Edle Taube); 11. Barbara Pötter (Edle Taube Selm); 12. Josef Reher (Edle Taube Selm); 13. Höinghaus & Quante (Luftbote); 14. Ludger Mertens (Flieg und Sieg Südkirchen) 15. Friedel Forstmann (Ohne Furcht); 16. G. + K. Thienel (Eilbote Herbern); 17. Heinrich Plass (Heimatliebe Rünthe); 18. Emil Schwick (Auf zur Heimat Nordkirchen); 19. Josef Rehr; 20. Bernd Mersch. Der Konkurs konnte um 14.17,18 Uhr bei Kilometer 600,391geschlossen werden.

 

Auf dem Flug Wels wurden auch die Goldmedaillen des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter ausgeflogen. Über diese Auszeichnung können sich die „Germania“-Sportfreunde Karl-Heinz Hoppe, Martin Fischer und Emil Schwick freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0