RV „Germania“: Gemeinsamer Auflass mit 10.500 Tauben im Regionalverband „Lippe-Ruhr“

Werne. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen und leichtem Süd-West-Wind wurden am vergangenen Sonntag (25. Mai) um 6.20 Uhr die 2346 Tauben von 83 Züchtern der RV „Germania“ Werne im 378 km entfernten Neumarkt aufgelassen.  Der Start erfolgte gemeinsam mit allen dem Regionalverband  412 „Lippe-Ruhr“ angeschlossenen Reisevereinigungen, so dass sich insgesamt rd. 10.500 Tauben auf die Heimreise machten.

Erstmalig gab es in dieser Saison einen Doppelsieg, denn vor allem die Schlaggemeinschaft K. + F. Hälker (Luftkreuzer Rinkerode) präsentierte ihre „gefiederten Wettrenner“ an diesem Wochenende in absoluter Top-Form. Neben dem 1. und 2. Konkurs gab es zahlreiche weitere Spitzenplazierungen und am Ende errangen von 48 eingesetzten Tauben 40 Tiere einen Wettflugpreis.

Hier die weiteren Platzierungen: 3. Jürgen Kalthoff (Berg und Tal Herbern) 4. Bernd Schlüter (Sturmvogel); 5. G. + K. Thienel (Eilbote Herbern); 6. K. + F. Hälker; 7. Bernd Mersch (Westfalenperle); 8. Ralf Wintjes (Lippebote); 9. Bernd Schlüter; 10. Philipp Mense (Flieg und Sieg Südkirchen); 12. u. 13. K. + F. Hälker; 14. G. + K. Thienel; 15.  Bernd Schlüter; 16. Heinz Maertens (Luftkreuzer Rinkerode); 17. Emil Schwick (Auf zur Heimat Nordkirchen); 18. Ernst Sieker (Lippebote); 19. Klaus See (Lippebote); 20. Meinke & Sohn (Auf zur Heimat); 21. Bernhard Struckamp (Berg und Tal Herbern); 22. Dieter Seidel (Edle Taube); 23. Detlef Schulte (Frohe Heimkehr); 24. u. 25. Martin Fischer (Frohe Heimkehr); 26.  Emil Schwick; 27. u. 28. Philipp Mense; 29. Martin Fischer; 30. Philipp Mense.

 

Der Konkurs konnte um 11.10,11 Uhr bei Karl-Heinz Hoppe (385.644 Km) geschlossen werden. Am kommenden Sonntag starten die Tauben im 440 km entfernten Neutraubling; auf diesem Preisflug werden die Bronze-Medaillen des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter ausgeflogen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0