„Germania“-Einsatzstelle Werne ehrte am Wochenende ihre Sieger und Platzierten

 (v.l.n.r.: R. Waltermann, M. Fischer, P. Quante, R. Fischer, B. Mersch, M. Schulz,  H. Gawlik, H. Schwerdt und F. Holtmann)
(v.l.n.r.: R. Waltermann, M. Fischer, P. Quante, R. Fischer, B. Mersch, M. Schulz, H. Gawlik, H. Schwerdt und F. Holtmann)

Werne. Auf eine kurzweilige Siegerehrung blicken die Sportfreunde der Einsatzstelle Werne der RV „Germania“ zurück: Im Mittelpunkt stand am Samstagabend die Vergabe der Pokale und Urkunden für die erfolgreichen Züchter der abgelaufenen Reisesaison 2014.

 

Vorsitzender Michael Schulz begrüßte dazu rd. 40 Gäste im Vereinsheim am Grote Dahl-Weg und zeigte sich erfreut über den großen sportlichen Zusammenhalt. Seit jeher könne der Brieftaubensport nur in einer Gemeinschaft gleichgesinnter Sportfreunde betrieben werden, deshalb sei es besonders wichtig, nach einer langen Wettflugsaison diese Gemeinsamkeit über die Herbst- und Wintermonate zu pflegen.

 

Im Anschluss an die Siegerehrung konnten sich alle Besucher bei einem  Abendessen stärken, ehe es anschließend zum gemeinsamen Fachsimpeln bei einem „kühlen Blonden“ zur Theke ging.

 

Als nächste Veranstaltung steht die RV-Siegertaubenausstellung mit einem Festabend am Samstag und Sonntag (13./14. Dezember 2014) auf dem Programm.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0