RV „Germania“ : Großes Züchtertreffen zum Saisonausklang

Egon Abdinghoff (3. v.re.) wurde vom Regionalverbandsvorsitzenden Jochen Höinghaus (li.) auf Vorschlag des „Germania“-Vorstandes zum ersten Ehrenmitglied der Reisevereinigung in der nunmehr fast 90-jährigen Vereinsgeschichte überhaupt ernannt.
Egon Abdinghoff (3. v.re.) wurde vom Regionalverbandsvorsitzenden Jochen Höinghaus (li.) auf Vorschlag des „Germania“-Vorstandes zum ersten Ehrenmitglied der Reisevereinigung in der nunmehr fast 90-jährigen Vereinsgeschichte überhaupt ernannt.

Werne. Premiere für die RV „Germania“ Werne. Erstmalig in der nunmehr rd. 90-jährigen Vereinsgeschichte wurde mit dem ehemaligen stellvertretenden RV-Vorsitzenden Egon Abdinghoff ein verdienter Sportfreund zum Ehrenmitglied ernannt. Regionalverbandsvorsitzender Jochen Höinghaus würdigte in seiner mit Beifall bedachten Laudatio das jahrzehntelange Bemühen des Jubilars, öffentlich für das Kulturgut Brieftaube einzutreten und den Brieftaubensport in der heimischen Region über viele Jahrzehnte intensiv  zu fördern.

 

Zuvor hatten die Besucher allerdings des am Wochenende verstorbenen Züchters Horst Dietmar-Schulz gedacht, der ebenfalls mehr als 50 Jahre dem Sport verbunden und noch im letzten Jahr mit der Goldenen Nadel des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter ausgezeichnet worden war.  

 

Eine Vielzahl von Ehrungen und Auszeichnungen stand an den beiden Tagen des Wochenendes im Mittelpunkt. Im Rahmen des gut besuchten Festabends im Vereinsheim fand die Siegerehrung der erfolgreichen Züchter der abgelaufenen Reisesaison statt: Die Sportfreund Detlef Schulte, Martin Fischer, Dieter Seidel,  Bernd Schlüter und Emil Schwick  entpuppten sich dabei als die fleißigsten Pokalsammler.

 

Der Sonntag stand ganz im Zeichen er Ehrung der Ausstellungssieger. Auch dabei bewies das neue RV-Ehrenmitglied Egon Abdinghoff ein glückliches Händchen. Er glänzte nicht nur mit der besten Gesamtleistung (281,50 Punkte), sondern stellte auch den Standard-Vogel und das schönste Jungweibchen. Das Standard-Weibchen ging an Manfred Luer, während der schönste jährige Vogel vom Schlag Martin Fischer und das schönste jährige Weibchen vom Schlag Rudolf Waltermann kam.

v.l.n.r.: Louisa Schulz, Elias Dabbelt und Patrick Tamsel
v.l.n.r.: Louisa Schulz, Elias Dabbelt und Patrick Tamsel

Eine bemerkenswerte Leistung zeigte der Nachwuchszüchter Elias Dabbelt, der in der Jugendklasse vor Louisa Schulz und Patrick Tamsel den Sieg davontrug; zudem konnte er die RV-beste Gesamtleistung in der Kategorie der Jungtauben vor Barbara Pötter und Emil Schwick erringen.

 

Gut besucht war darüber hinaus das Züchterfrühstück, wobei insbesondere die traditionelle Internet-Versteigerung auf auch überregionales Interesse stieß. Der Erlös von rd. 2.000 Euro soll nach dem Wunsch der „Germania“-Aktiven auch und gerade für die Jugendförderung eingesetzt werden.

 

Mit zahlreichen Blumensträuße und kleinen Präsenten bedankte sich der Vorstand abschließend bei allen, die zum Gelingen des Saisonausklangs beigetragen hatten.

 

Hier geht es zur Bilergalerie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0