Rückblick auf 90 Jahre

Germania-Taubenzüchter feiern Geburtstag mit Ausstellung und Siegerehrung

Ausstellungssieger waren (v.li.) Alfred Drechsler, Klaus Reher, Günter Waßmann, Egon Abdinghoff, Helmut Bregenhorn, Martin Fischer, Norbert Schnettker und Heinz Märtens.
Ausstellungssieger waren (v.li.) Alfred Drechsler, Klaus Reher, Günter Waßmann, Egon Abdinghoff, Helmut Bregenhorn, Martin Fischer, Norbert Schnettker und Heinz Märtens.

Werne ~ Mit einer Siegeraus-stellung hat die Reisevereinigung Germania am Wochenende ihr 90-jähriges Bestehen gefeiert. Dabei waren nicht nur die besten und schönsten Tauben der Züchter zu sehen, sondern Altbürger-meister Willi Lülf enthüllte zusammen mit dem Vorsitz-enden Martin Fischer auch eine Gedenktafel.

 

Auf dieser dankt der Verein allen Mitgliedern und Förderern für die Unterstützung beim Bau des Taubenheims im Jahr 1993. Daran kann sich auch Lülf noch gut erinnern, wie er den Züchtern erzählte. "In der Bürgermeistersprechstunde haben mich acht Taubenzüchter überfallen. Sie zeigten mir Fotos von einem ähnlichen Gebäude, verkündeten, dass sie sich bereits ein Grundstück ausgeguckt hätten und den Bau in Eigenregie übernehmen wollten", sagte Lülf. Tatsächlich war innerhalb eines Dreivierteljahres alles organisiert - bis hin zur Baugenehmigung. 

Heutzutage sei so etwas in dieser Form wohl nicht mehr möglich, vermutet Lülf. Damals hätten die Taubenzüchter, die bis dahin im Kolpingsaal beheimatet waren, der Stadt allerdings eine Sorge abgenommen: "Wohin mit den Tauben?" sei die Frage gewesen, als die Stadt den Saal renovieren wollte.

Lülf lobte das ehrenamtliche Engagement der damaligen und heutigen Vereinsmitglieder und appelliert daran, sich weiter zu engagieren: "Der Standort ist gut, die Kameradschaft ist gut, seid froh, dass ihr das Taubenheim habt."

Nach der Enthüllung der Tafel rückten dann die etwa 220 Tauben in den Mittelpunkt, die am Samstag und Sonntag zu sehen waren. "Es sind die Tiere, die im Laufe der Reisesaison am besten waren", sagte Vorstandsmitglied Martin Tamsel. Bei der Ausstellung stand allerdings nicht die Schnelligkeit im Vordergrund, sondern die Schönheit. Drei Richter bewerteten unter anderem das Gefieder und die Muskulatur der Tiere.

 

Die Sieger:

Standard Vogel: SG Norbert Schnettker und Helmut Bregenhorn

Stabdard Weibchen: SG Klaus Reher und Günter Waßmann

Schönster Jungvogel: Heinz Märtens

Schönstes Jungweibchen: Egon Abdinghoff

 

Beste Gesamtleistung Alttauben:

1. SG Norbert Schnettker und Helmut Bregenhorn (280,50 Punkte)

2. Alfred Drechsler (280,50 Punkte)

3. Egon Abdinghoff (280,25 Punkte)

 

Beste Gesamtleistung Jungtauben:

1. Egon Abdinghoff (279,25 Punkte)

2. Rudolf Waltermann (279,00 Punkte)

3. Elias Dabbelt (279,00 Punkte)

 

Jugendgruppe:

1. Louisa Schulz             (280,00 Punkte)

2. Katrin Kalinowski     (279,00 Punkte)

2. Elias Dabbelt              (279,00 Punkte)

4. Patrick Tamsel           (278,75 Punkte)

5. Vanessa Kalinowski (278,00 Punkte)

 

 

 

Quelle: WA